Erntebewertung im Land Brandenburg: Die wahren Leistungen der Bauern und Gärtner im Blick behalten!

Datum:

Heute haben das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz des Landes Brandenburg, der Landesbauernverband Brandenburg und der Gartenbauverband Berlin Brandenburg ihre gemeinsamen Erntebewertung vorgelegt. 

Aus diesem Anlass möchte ich größten Dank und hohe Anerkennung allen Bäuerinnen und Bauern und Gärtnerinnen und Gärtnern für die eingebrachte Ernte aussprechen. Ausreichend Essen auf dem Tisch zu haben, ist und bleibt keine Selbstverständlichkeit.

Ich beobachte mit einer gewissen Sorge, dass die wahren Leistungen der Bäuerinnen und Bauern und Gärtnerinnen und Gärtner, nämlich die Erzeugung von hochwertigen und gesunden Nahrungsmitteln, von Futtermitteln sowie die Bereitstellung von Bioenergie, an Wertschätzung verlieren. Deswegen ist es enorm wichtig, die Ernteergebnisse gründlich anzuschauen und den Beitrag für die Ernährungssicherung für die Region Berlin und Brandenburg zu bewerten. Bei etlichen Agrarprodukten läuft die regionale Erzeugung bereits deutlich dem Verbrauch hinterher. Wir müssen auch im Blick behalten, dass unsere Bäuerinnen und Bauern mit und in der Natur arbeiten und deswegen ein sehr hohes Betriebsrisiko tragen. Das zeigen gerade die letzten fünf Jahre sehr deutlich, in denen von Hitze und Dürre bis Starkregen alles vorgekommen ist. Im Ergebnis war die Ernte 2021 in Menge und Qualität nicht die erhoffte Verbesserung nach den viel zu trockenen Jahren zuvor und dazu haben maßgeblich die besonders hohen Temperaturen und die ausgebliebenen Regenschauer im Juni 2021 beigetragen.