„Chanukka sameach“ in Potsdam

Datum:
Chanukka sameach hieß es heute traditionell vor dem Landtag und vor dem Rathaus in Potsdam. Vom 18. November bis zum 26. Dezember wird in diesem Jahr das jüdische Lichterfest gefeiert.

Das Fest erinnert an den Sieg der Makkabäer und die Wiedereinweihung des Tempels in Jerusalem im Jahr 165 v.Chr. Während der acht Tage von Chanukka wird jeden Tag nach Sonnenuntergang eine weitere Kerze auf dem Leuchter angezündet, bis am achten Tag alle acht Kerzen brennen. Auf dem Leuchter sieht man aber neun Kerzen. Die neunte in der Mitte dient dazu, mit ihr die anderen Kerzen zu entzünden. Traditionell wird das Anzünden der ersten Kerze kulinarisch mit Pfannkuchen gefeiert.

Für die jüdischen Gemeinden sprach unter anderem Rabbiner Ariel Kirzon. Für das Land Brandenburg sprachen Landtagspräsidentin Prof. Ulrike Liedtke und Kulturministerin Dr. Manja Schüle. Sowohl das jüdische Lichterfest als auch der Advent sind Zeiten des familiären Miteinanders, des gemeinsamen Essens und Singens. Ich wünsche allen Feiernden eine gesunde und besinnliche Zeit.