Ausstellungseröffnung „DEMENSCH – Alltagssituationen von Menschen mit Demenz“

Datum:

Demenz kann fröhlich, lustig und äußerst erheiternd sein. Zu dieser Aussage kommt eine neue Ausstellung im Brandenburger Landtag mit dem Titel „DEMENSCH“, die gestern mit Darstellungen von Peter Gaymann eröffnet wurde. Dabei geht der Respekt vor den betroffenen Menschen und ihrem Schicksalen in keiner Weise verloren. Die Ausstellung wurde von Landtagspräsidentin Ulrike Liedtke, Vertreterinnen und Vertretern der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz / Alzheimer-Gesellschaft Brandenburg e.V. sowie der Barmer Ersatzkasse eröffnet. Die Cartoons sind noch bis zum 26. Septmber 2022 im Foyer des Landtages zu sehen

Fest steht, dass die Ausbreitung dieser Krankheitsform bereits heute sehr hoch ist. Rund 68.000 Brandenburgerinnen und Brandenburger sind bereits betroffen. Gesundheitsfachleute gehen von anhaltend hohen Wachstumsraten aus.

Hervorgehoben wurde im Rahmen der Ausstellungseröffnung, dass der 2015 ins Leben gerufene „Pakt für Pflege“ eine sehr positive Wirkung hat. Mit der Landesinitiative sollen die Bedingungen für die Entlastung pflegender Angehöriger und die Unterstützung lokaler Akteure bei der Gestaltung altersgerechter Sozialräume verbessert werden. Das gilt ebenso für die Arbeits- und Ausbildungsbedingungen sowie den qualifikationsgerechten Einsatz der Pflegefachkräfte. Dazu gehört auch die systematische Schulung von Angehörigen dementiell erkrankter Menschen.